Angebote zu "Grenzen" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Bedeutung und Grenzen von Patientenverfügung un...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bedeutung und Grenzen von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ab 10.99 € als epub eBook: Eine Betrachtung aus der Sicht eines Krankenpflegers. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Bedeutung und Grenzen von Patientenverfügung un...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bedeutung und Grenzen von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ab 10.99 EURO Eine Betrachtung aus der Sicht eines Krankenpflegers. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Der ärztlich assistierte Suizid
48,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage nach den Grenzen der Zulässigkeit der verschiedenen Formen der Sterbehilfe zählt zu einer der weltweit meistdiskutierten und umstrittensten Fragen, und das nicht nur unter Juristen und Medizinern, sondern auch und gerade in der Gesellschaft. Die Autorin beleuchtet diese Thematik zunächst unter Darstellung der verschiedenen Formen der Sterbehilfe und unter dem Gesichtspunkt der rechtlichen Strafbarkeitsformen im Hinblick auf die diesbezüglich einschlägige Rechtsprechung. Darüber hinaus werden der Einfluss des Grundgesetzes geprüft und die zivilrechtlichen Möglichkeiten (Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht) vorgestellt. Auch auf die gerade jüngst in den Fokus der Kritik geratenen Sterbehilfegesellschaften wird Bezug genommen. Neben den diversen Richtlinien zur Handhabung des Problems in der medizinischen Praxis (u.a. auch bezüglich schwerstgeschädigter Frühgeborener) werden über die deutschen Staatsgrenzen hinaus Modelle anderer Staaten dargestellt, so zum Beispiel Oregons zurzeit einzigartiger Death with Dignity Act . Ob die gesetzliche Einführung des ärztlich assistierten Suizids auch in Deutschland eine Möglichkeit zur Erhellung der juristischen Grauzone sein könnte, wird untersucht. Nach Aufzeigen bereits existierender Gesetzesvorschläge stellt die Autorin abschließend einen eigenen Gesetzesvorschlag vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Sterb...
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit einigen Jahren sind Patientenverfügungen gesetzlich geregelt und verbindlich. Das Buch stellt die gesetzlichen Bestimmungen vor und berücksichtigt dabei aktuellste Änderungen der Gesetzeslage und der Rechtsprechung. Darüber hinaus beschäftigt sich der Autor aber auch mit Fragen, die juristisch nicht geregelt sind: Welche Anordnungen sollte man sinnvoll treffen und wie sind diese zu formulieren? Soll man den Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen auch für die Fälle von Koma und schwerster Demenz anordnen? Welche ärztlichen und pflegerischen Maßnahmen sollen abgebrochen werden - auch Ernährung und Flüssigkeitszufuhr?Die Beantwortung dieser Fragen hängt davon ab, welche tatsächlichen Folgen ein Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen hat. Daher stellt der Ratgeber umfangreich auch die medizinischen, pflegerischen und persönlichen Konsequenzen eines derartigen Abbruchs dar. Zusätzlich erläutert der Autor die Grenzen und Unterschiede zwischen rechtmäßigem und rechtswidrigem Handeln und erklärt, ob und wann eine gerichtliche Genehmigung erforderlich ist. Das beiliegende Muster der Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht enthält vollständig alle in Frage kommenden Fälle, aus denen der Leser die von ihm gewünschten Festlegungen auswählen kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Selbstbestimmung und gesetzliche Betreuung
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: sehr gut, Leuphana Universität Lüneburg (Sozialwesen), Veranstaltung: Betreuungsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, welche Möglichkeiten für den Betroffenen bestehen, im Rahmen einer gesetzlichen Betreuung eigene Wünsche und Lebensentwürfe umzusetzen. Gleichzeitig werden Grenzen erkennbar, deren Legitimation mit Hilfe verschiedener Ansätze erklärt, bzw. hinterfragt wird. In dem ersten Teil der Abhandlung stehen zentral das Menschenbild betreuter Personen und die Definition von Selbstbestimmung. Ausserdem wird das für jeden Bundesbürger grundsätzlich vorhandene Recht auf Selbstbestimmung unter Angabe jeweiliger Rechtsgrundlagen dargestellt. Abgerundet wird dieses Kapitel durch die Bearbeitung der Fragestellung, inwieweit geistig oder psychisch beeinträchtigte Personen in der Lage sind (bzw. in die Lage versetzt werden können), ihr Leben weitgehend selbst zu bestimmen. Daran anknüpfend werden in den Kapiteln 3 und 4 die für die Selbstbestimmung von Betreuten relevanten Teilbereiche des Betreuungsrechts untersucht. Ausserdem werden Mittel dargestellt, mit deren Hilfe sich jede Person vorsorglich in Bezug auf eine mögliche Betreuung absichern kann. Besonderes Augenmerk gilt schliesslich durchgeführten Zwangsmassnahmen des Betreuers gegen den erklärten Willen des Betreuten. Exemplarisch führe ich in Kapitel 5 unter Durchführung und Auswertung eines Interviews mit einer gesetzlich betreuten Person an, inwieweit diese sich im Rahmen der Betreuung als selbständig entscheidend erlebt. Abschliessend befasse ich mich mit der Betreuer-Klient Beziehung und den Möglichkeiten des Betreuers, dem Betreuten ein möglichst hohes Mass an Selbstbestimmung zu ermöglichen. Selbstbestimmung, gesetzliche Betreuung, rechtliche Betreuung, Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung bei gesetzlicher Betreuung, Udo Scharmacher, Selbstbestimmungsrecht, Autonomie, geistige Behinderung, psychische Behinderung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Einwilligungsvorbehalt, Vermögenssorge, Gesundheitsfürsorge, Behördenangelegenheiten, Aufgabenkreise, 1896 bgb, Vormundschaft, Akteneinsicht, Wohl des Betreuten, Wunsch, Wille, Demenz, natürlicher Wille, Geschäftsfähigkeit, Verfahrensfähigkeit, Einwilligungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Auswahl des Betreuers, Erforderlichkeit, Zwangsmittel, Unterbringung, Zwangsmedikation, Menschenbild, Helmut Walther, anthrophosophischer Dreischritt, Qualifikation des Betreuers, Eignung des Betreuers, Berufsbetreuung, Dienstleistung, Dienstleister, Eigensinn, gegen den Willen, Betreuerbestellung,

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Sterb...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Seit einigen Jahren sind Patientenverfügungen gesetzlich geregelt und verbindlich. Das Buch stellt die gesetzlichen Bestimmungen vor und berücksichtigt dabei aktuellste Änderungen der Gesetzeslage und der Rechtsprechung. Darüber hinaus beschäftigt sich der Autor aber auch mit Fragen, die juristisch nicht geregelt sind: Welche Anordnungen sollte man sinnvoll treffen und wie sind diese zu formulieren? Soll man den Abbruch lebenserhaltender Massnahmen auch für die Fälle von Koma und schwerster Demenz anordnen? Welche ärztlichen und pflegerischen Massnahmen sollen abgebrochen werden – auch Ernährung und Flüssigkeitszufuhr? Die Beantwortung dieser Fragen hängt davon ab, welche tatsächlichen Folgen ein Abbruch lebenserhaltender Massnahmen hat. Daher stellt der Ratgeber umfangreich auch die medizinischen, pflegerischen und persönlichen Konsequenzen eines derartigen Abbruchs dar. Zusätzlich erläutert der Autor die Grenzen und Unterschiede zwischen rechtmässigem und rechtswidrigem Handeln und erklärt, ob und wann eine gerichtliche Genehmigung erforderlich ist. Das beiliegende Muster der Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht enthält vollständig alle in Frage kommenden Fälle, aus denen der Leser die von ihm gewünschten Festlegungen auswählen kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Das Ende des Lebens
11,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wie Tod und Leben zusammengehören Die Endlichkeit unserer Existenz ist eine Tatsache, die viele lieber verdrängen. Dabei spricht alles dafür, dass die Angst vor dem Tod umso grösser wird, je weniger wir die Grenzen des Lebens in unser Denken lassen. Das Ende des Lebens nähert sich diesem sensiblen Thema von verschiedenen Seiten und behandelt ein breites Spektrum von Fragen. Neuere Entwicklungen wie die Hospizbewegung und die Palliativmedizin werden ebenso geschildert und diskutiert wie die Veränderungen in der Bestattungskultur. Streitfragen wie die Sterbehilfe kommen so offen zur Sprache wie die Ratsamkeit vorausschauender Planung (Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament). Was bewegt Menschen, die in ihrem Beruf als Arzt, Polizist oder Leichenwäscher, als professionelle oder ehrenamtliche Sterbebegleiter ständig mit dem Tod zu tun haben? Wie gehen Angehörige mit dem Verlust um? Was machen wir mit der Trauer, was macht sie mit uns? In Porträts, Interviews und persönlichen Geschichten setzen sich SPIEGEL-Autoren und Mediziner, Psychologen und Soziologen mit diesen und anderen Problemen auseinander und machen so das schwierige Thema Sterben fassbar.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung ...
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: sehr gut, Leuphana Universität Lüneburg (Sozialwesen), Veranstaltung: Betreuungsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, welche Möglichkeiten für den Betroffenen bestehen, im Rahmen einer gesetzlichen Betreuung eigene Wünsche und Lebensentwürfe umzusetzen. Gleichzeitig werden Grenzen erkennbar, deren Legitimation mit Hilfe verschiedener Ansätze erklärt, bzw. hinterfragt wird. In dem ersten Teil der Abhandlung stehen zentral das Menschenbild betreuter Personen und die Definition von Selbstbestimmung. Ausserdem wird das für jeden Bundesbürger grundsätzlich vorhandene Recht auf Selbstbestimmung unter Angabe jeweiliger Rechtsgrundlagen dargestellt. Abgerundet wird dieses Kapitel durch die Bearbeitung der Fragestellung, inwieweit geistig oder psychisch beeinträchtigte Personen in der Lage sind (bzw. in die Lage versetzt werden können), ihr Leben weitgehend selbst zu bestimmen. Daran anknüpfend werden in den Kapiteln 3 und 4 die für die Selbstbestimmung von Betreuten relevanten Teilbereiche des Betreuungsrechts untersucht. Ausserdem werden Mittel dargestellt, mit deren Hilfe sich jede Person vorsorglich in Bezug auf eine mögliche Betreuung absichern kann. Besonderes Augenmerk gilt schliesslich durchgeführten Zwangsmassnahmen des Betreuers gegen den erklärten Willen des Betreuten. Exemplarisch führe ich in Kapitel 5 unter Durchführung und Auswertung eines Interviews mit einer gesetzlich betreuten Person an, inwieweit diese sich im Rahmen der Betreuung als selbständig entscheidend erlebt. Abschliessend befasse ich mich mit der Betreuer-Klient Beziehung und den Möglichkeiten des Betreuers, dem Betreuten ein möglichst hohes Mass an Selbstbestimmung zu ermöglichen. Selbstbestimmung, gesetzliche Betreuung, rechtliche Betreuung, Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung bei gesetzlicher Betreuung, Udo Scharmacher, Selbstbestimmungsrecht, Autonomie, geistige Behinderung, psychische Behinderung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Einwilligungsvorbehalt, Vermögenssorge, Gesundheitsfürsorge, Behördenangelegenheiten, Aufgabenkreise, 1896 bgb, Vormundschaft, Akteneinsicht, Wohl des Betreuten, Wunsch, Wille, Demenz, natürlicher Wille, Geschäftsfähigkeit, Verfahrensfähigkeit, Einwilligungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Auswahl des Betreuers, Erforderlichkeit, Zwangsmittel, Unterbringung, Zwangsmedikation, Menschenbild, Helmut Walther, anthrophosophischer Dreischritt, Qualifikation des Betreuers, Eignung des Betreuers, Berufsbetreuung, Dienstleistung, Dienstleister, Eigensinn, gegen den Willen, Betreuerbestellung,

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Sterb...
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Seit einigen Jahren sind Patientenverfügungen gesetzlich geregelt und verbindlich. Das Buch stellt die gesetzlichen Bestimmungen vor und berücksichtigt dabei aktuellste Änderungen der Gesetzeslage und der Rechtsprechung. Darüber hinaus beschäftigt sich der Autor aber auch mit Fragen, die juristisch nicht geregelt sind: Welche Anordnungen sollte man sinnvoll treffen und wie sind diese zu formulieren? Soll man den Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen auch für die Fälle von Koma und schwerster Demenz anordnen? Welche ärztlichen und pflegerischen Maßnahmen sollen abgebrochen werden – auch Ernährung und Flüssigkeitszufuhr? Die Beantwortung dieser Fragen hängt davon ab, welche tatsächlichen Folgen ein Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen hat. Daher stellt der Ratgeber umfangreich auch die medizinischen, pflegerischen und persönlichen Konsequenzen eines derartigen Abbruchs dar. Zusätzlich erläutert der Autor die Grenzen und Unterschiede zwischen rechtmäßigem und rechtswidrigem Handeln und erklärt, ob und wann eine gerichtliche Genehmigung erforderlich ist. Das beiliegende Muster der Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht enthält vollständig alle in Frage kommenden Fälle, aus denen der Leser die von ihm gewünschten Festlegungen auswählen kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot